Gedanken.Los

… der Versuch, das Gefühlschaos zu ordnen

Archiv für September, 2010

I’m leaving on a jet plane…

..don’t know, when i’ll be back again.

10 Tage. 8 Flüge. 2 Kontinente. 6 Reisetabletten. 4 Reisekaugummis. 6 Check-Ins. 1 Hochzeit. mehr als 300 Fotos. 1 neuer Fang. Unzählige Eindrücke. & eine für mich „neu“ dazu gewonnene Familie.

Das ist die Ausbeute der letzten 10 Tage. Erst 3 Tage Portugal – wo ich zum Urlaub meiner Eltern mit Freunden dazustieß – und dann gings mit meiner Mama weiter nach Brasilien. Eine Hochzeit lag am Samstag an, und ich habe zum ersten Mal unsere brasilianische Familie kennengelernt. Einige sind mir besonders schnell ans Herz gewachsen.
Es war eine schöne Zeit. Die Hochzeit war auch echt toll. Zwar habe ich bei der Zeremonie so gut wie kein Wort verstanden, aber das war dennoch ok. Die Party mit den 500 Gästen war dann umso besser. Es wurde viel getanzt. Und ich habe mir am Ende doch noch den Typen geangelt, den ich schon am Abend zuvor bei dem Familienempfang entdeckt hatte. Wir verbrachten eine Nacht und den folgenden Tag bis Mittags noch zusammen. Das war wirklich schön. Wir lagen die ganze Zeit im Bett und er war sehr kuschelbedürftig 🙂
Alles in allem also eine gelungene Reise. Ich bin froh, dass ich mich von meiner Mama habe überreden lassen. Die Bekanntschaft mit der Familie und die Momente möchte ich nicht missen.

Advertisements

Scheiß Männer!!

Boah,was war das denn? Scheiß Männer,echt!! Ich könnt kotzen!
Was soll denn das??
Warum passiert mir das eigentlich immer??!! Warum werde ich eigentlich immer versetzt,vergessen, he??!! Das zieht sich schon durch mein ganzes Leben.
Immer bin ich diejenige,die vergessen/versetzt wird. Egal ob von Typen, Therapeuten, Freunden, Eltern.. Es ist echt egal, jeder schafft das bei mir!
Ich hatte echt gehofft, dass er sich noch mal meldet, bevor ich morgen wegfahren, und dann war es vorhin so. Am Ende verabredeten wir uns für um sieben.
Später schrieb er mir noch mal, ob auch halb acht in Ordnung sei – na klar, so hatte ich wenigstens noch mehr Zeit, um mich fertig zu machen.
Ich stand also pünktlich vor seiner Tür, klingelte – aber niemand machte auf. Ich wartete, und wartete.. Zwischendurch kamen irgendwelche Anwohner aus dem Haus, und ich nutzte dann irgendwann die Gelegenheit – hielt die Haustür auf und ging in den Hinterhof, um zu schauen, ob in seiner Wohnung Licht brennt – es sah nicht so aus.. Ich schrieb ihm auch noch eine Nachricht, dass ich da sei, jedoch hatte er nicht sein Handy an. Nach 20 Minuten des Wartens entschied ich mich, ein wenig spazieren zu gehen. Bis dahin hatte er dann auch sein Handy wieder eingeschaltet, jedoch antwortete er mir nicht. Ich dachte, na ja, vielleicht hatte er ja halb neun gemeint und nur das falsche geschrieben. Also vertrieb ich mir noch fröstelnd die Zeit bis es halb neun war, und klingelte dann nochmal an seiner Tür – nichts passierte. Also habe ich mich wieder auf den Weg nach Hause gemacht.
Ich hatte mich echt gefreut,als wir uns vorhin verabredet hatten. Ich dachte mir, schön, so kurz bevor ich in Urlaub fahre, nochmal einen schönen Abend gehabt.
Und nun ist alles versaut! Ich bin echt durch mit den Männern!
Wofür habe ich denn bitteschön vorhin gekotzt? Wofür habe ich mich nochmal komplett rasiert? Wofür habe ich mir die Haare schon viel früher gemacht, als ich es eigentlich wollte? Für NICHTS!!!!!!!!
Und er hat sich immer noch nicht gemeldet! So ein Arsch ey! Er kann mich echt kreuzweise!
Ich meine, auch wenn wir nur was „loses“ haben, so kann man doch wenigstens absagen, oder sagen was los ist. Auch im Nachhinein. Dafür reiße ich ihm ja nicht den Kopf ab. Hauptsache es kommt irgendwas. Aber so ist das echt unter aller Sau. So ein ?%&$*#§!!!
Ich bin echt enttäuscht und richtig sauer! Ich habe eine Stunde lang mir irgendwie die Zeit vertrieben, gewartet, habe gefroren.. Warum hatte ich mir diesmal nur nicht meine Zeitschrift mitgenommen?! So ein Scheiß!
Und obwohl ich so enttäuscht, verletzt und sauer bin, kann ich dennoch nicht vor Wut heulen! Also meine Tränendrüsen sind echt irgendwie ausgetrocknet.. -.-
Na ja, wie auch immer. Vielleicht kommt M. ja noch mal on, dann hätte ich wenigstens einen guten Moment heute noch. Obwohl… Ach egal..
Scheiß Männer! Zum Glück bin ich jetzt erstmal für 10 Tage weg von hier. Von all dem Scheiß, hoffentlich lasse ich meine Gedanken beim Abflug alle hier. Ich habe echt keine Lust mehr, mir den Kopf über diese Arschlöcher zu zerbrechen!

So, Prost! Ich trink jetzt meinen Sekt aus!

Wieder mal..

Irgendwie bin ich vorhin aus dem Essen und Kotzen nicht mehr rausgekommen.
Frühs habe ich natürlich nichts gegessen, erstmal alles erledigt, was ich zu erledigen hatte. Dann, nachdem ich schon ne Weile zu Hause war, habe ich was gegessen, aber irgendwie konnte ich nicht aufhören. Hab dann noch ne Stulle gegessen, und noch eine. Und wusste dann irgendwann, das muss ich auskotzen.
Was ich dann tat.. Dann habe ich weiter ferngesehen und wieder hunger gekriegt -.-
Und danach wieder gekotzt… Jetzt will ich nichts mehr essen. Will mich am liebsten betrinken und weggehn.. Aber weiß nicht, mit wem.
Er wird sich ja bestimmt heute nicht mehr melden, aber ich kann ihn ja jetzt auch nicht fragen,was er heute macht, schließlich habe ich ihm ja geschrieben, er soll sich melden,wenn er wieder Zeit hat.
Aber sonst weiß ich nicht, wer heute Zeit hat. Ne Freundin muss morgen wieder arbeiten, und weiß nicht, ob die andern heute weggehen oder nicht eher morgen. Oft gehn die ja alle erst am Samstag weg. Aber morgen kann ich nicht, da ich am Sonntag wegfahre und früh aufstehn muss. Na ja, werde wohl eher die Nacht durchmachen und Sachen packen und vor Aufregung Bauchschmerzen haben.
Puuuh..na gut, so langsam sollte ich mir überlegen, was ich heute noch mache, ist ja schon viertel acht… Auf jeden Fall werde ich heute mit Sicherheit nichts mehr essen.
Boah, es hat mich so aufgeregt! Ich meine, warum konnte ich es nicht einfach lassen zu essen? Wofür geb ich denn das Geld für mein Essen aus, wenn ich es wieder auskotze! Das regt mich so auf! Dann lieber nichts essen, anstatt das Geld kurz danach die Toilette runterzuspülen! Aber nein, hin und wieder habe ich dann wieder diese Momente, in denen ich mich nicht aufhalten kann zu essen…
Argh! Na gut, muss ich mit leben, und einfach versuchen, es beim nächsten Mal besser zu machen..

..bis einem schlecht wird

Mir ist so schlecht.
Vorhin beim Einkaufen dachte ich, ich kippe jeden Moment um, oder kotz irgendwo in die Ecke. Und dann ist mir auch noch so heiß geworden… Bis auf die Übelkeit ist der Rest verschwunden.
Was mich so fertig macht?
Tja,wenn ich das nur so genau wüsste.. Ich habe ja eine starke Vermutung, aber warum mir davon so schlecht werden muss, weiß ich auch nicht…
M. schrieb mir vorhin wieder eine sms. Wie so oft, wenn er auf Arbeit seine Pause hat… Er wünschte mir einen wunderschönen Montag, fragte wie’s mir geht und schrieb noch von sich etwas.
Natürlich habe ich mich riesig gefreut, aber gleichzeitig hat es mich auch wieder aus der Bahn geworfen.
Seit er letzten Mittwoch gesagt hatte, er käme nicht am Wochenende, und dann natürlich nach dem Satz, dass er momentan keine Fernbeziehung möchte – habe ich mich ein wenig zurückgezogen. Seit dem haben wir zwar an 2 Tagen nochmal kurz geschrieben, aber es war nicht so viel, und ich habe ihn auch nicht immer angeschrieben, wenn ich gerade online war. So, und nun die sms..
Ja klar, ich meine, schreibe ja auch noch weiter mit ihm, weil wir uns schließlich kennenlernen wollen. Das war im übrigen auch seine Antwort darauf, warum wir denn so viel schreiben würden.
Aber dennoch ist es doch etwas komisch. Irgendwas finden wir ja am anderen, sonst würden wir nicht weiterhin noch Kontakt haben. Auf der anderen Seite möchte er aber auch keine Fernbeziehung. Und das zwischen uns wäre ja eine Fernbeziehung, wie sie im Buche steht. Ich bleibe schließlich noch 2 Jahre hier, und danach geh ich entweder in eine andere Stadt, oder in ein anderes Land. Ich denke nicht, dass ich in seine Stadt ziehen werde, und er braucht ja noch ein paar Jahre, bis er mit dem Studium fertig ist. Also eigentlich ist es total sinnlos, aber dennoch würde ich mir wünschen, dass es funktioniert. Man muss einfach mal gucken, wie es ist, wenn wir uns irgendwann einmal wieder sehen.
Aber zurück zum Thema. Warum mir so schlecht ist. Wenn das alleine der Grund für meine Übelkeit wäre, müsste mir ja schon seit Tagen schlecht sein.
Das Ding ist, dass ich am Wochenende jemanden kennen gelernt habe.. Die Nacht bei ihm verbracht habe..Und ihn auch gestern Abend noch einmal besucht habe.. Er wohnt hier, nur 10 Minuten mit der Tram. Auch wenn ich nicht weiß, was das wird, so hat es mich doch irgendwie gefreut, weil ich so gedanklich endlich mal ein wenig von M. los komme. Schließlich kriege ich ihn schon seit einem Monat nicht aus meinem Kopf. Ich kann diese Grübelei einfach nicht lassen. Und dann immer diese Hoch und Tiefs dabei. Ein Gefühl, als wäre ich verknallt, dann wieder leere und nun endlich die Gewissheit, dass er ja eigentlich keine Fernbeziehung möchte. Ich sag euch, in meinem Kopf ist es nicht gerade gemütlich mit dem ganzen hin und her. Mit den ganzen Gefühlen, die ich nicht einordnen kann, mit den ganzen Wunschträumen, die sich ja doch nicht erfüllen…
Deshalb war ich ganz froh, dass heute größtenteils jemand anders meine Gedanken besiedelt hat, und es dabei nicht getrübt war mit dem Gedanken, denjenigen erst in Monaten wiedersehen zu können… Es war mal sehr erleichternd, angenehm geradezu, und hat mich ein wenig fröhlich gestimmt. Nur ein paar mal habe ich an M. gedacht, daran, ob er mir wohl eine sms in seiner Pause schreibt. Aber diese Gedanken waren nur sehr kurz und sind wirklich nur ein paar Mal aufgetaucht.
Aber dann kam ja seine Nachricht.
Und ungefähr eine Stunde später wurde mir sehr schlecht.
Ich kann dieses Gedankenwirrwarr aber auch nicht ausschalten. Natürlich musste ich dann daran denken, dass ich M. ganz klar lieber hätte, aber er eben nicht hier ist. Von daher kann ich mich doch so lange mit jemand anderen beschäftigen. So lange, bis ich vielleicht wieder einmal merke, dass ich denjenigen doch nicht attraktiv finde, oder so.
Wieder einmal heißt es also abwarte, und schaun, was draus wird.
In einem Monat kommt M. her, mal sehen, was bis dahin noch so geschehen ist…

Alles auf eine Karte setzen

Ok, ich habe mich gerade überwunden, und ihn einfach gefragt, ob er dieses Wochenende in der Stadt ist – und er ist es natürlich nicht!
Schlagartig ist mir schlecht geworden und in meinem Kopf ging es nur noch drunter und drüber. Meine Gefühle haben verrückt gespielt, und zum ersten Mal seit etwas längerem, sind meine Augen etwas feucht geworden. Dennoch konnte ich nicht wirklich weinen. Leider.
Weinen hat immer auch etwas reinigendes an sich, und ich würde meine ganze Gefühlswelt wirklich gerne mal säubern. Aber aus irgendeinem kann ich zur Zeit einfach nicht heulen! Es ist wohl wieder Zeit, zur Therapeutin zu gehen, die kriegt das aus irgend einem Grund immer recht gut hin, dass mir die Tränen in die Augen schießen.
Wie auch immer.
Ich habe zumindest meinen Mut zusammen genommen – oder vielleicht war es auch einfach nur der Trotz – und habe ihm kurz geschrieben, dass ich es komisch zwischen uns finde, und warum wir eigentlich so viel schreiben..
Das Ding ist einfach, für mich stand fest, wenn er dieses Wochenende nicht herkommt, dann schraube ich erst einmal meine Gefühle komplett zurück und werde auf jeden Fall auch den Kontakt ein wenig im Sand verlaufen lassen.
Na klar, ich könnte jetzt noch einmal einen ganzen Monat lang, fast täglich mti ihm schreiben, bis er dann endlich irgendwann im Oktober hier ist, aber das kann ich einfach nicht.
Jetzt, nach einem Monat, fühle ich ja schon kaum noch etwas. Oder, wie soll ich es ausdrücken… Es ist einfach seltsam. Zum Teil ist da eine Leere, zum anderen aber auch ein Verlangen danach, ihn wieder zu sehen. Eben um heraus zu finden, ob er etwas wäre. Aber einfach nur so, sich übers Schreiben kennenzulernen, ist scheiße. Mit ihm ist es zumindest blöde. Er macht ja nebenbei noch irgendwelche Sachen, und antwortet dann mal nach ner dreiviertel Stunde.. und dann diese doch sehr schüchterne Art zu schreiben.. das ist alles einfach nur quälend für mich.
Ich fühle mich zur Zeit wieder äußerst unattraktiv, und das was ich brauche, ist jemand, der mich liebt. Eine Beziehung. Flirten. Aber irgendetwas mit Bestand.
Und das was ich nicht brauche, sind Selbstzweifel und unnützes Vergeuden meiner Gefühle und meiner Geduld, für jemanden, der vielleicht nur nach einer Freundschaft ausschau hält.
Wie auch immer. Bis jetzt hat er noch nicht auf meine Frage geantwortet. Ich mach mich nun Bettfertig, mal sehen, ob er bis ich im Bett liege noch antwortet…
Und für heute wünsche ich mir, einfach heulen zu können. Einfach nur heulen…..

NACHWORT/EDIT
Das ist doch nicht sein Ernst. ?!
20 Minuten für folgende Worte: „weiß nicht warum“
ok, alles klar. wie gut,dass Männer immer so gut über ihre Gefühle Bescheid wissen… Ich würde am liebsten irgendetwas kaputt machen.
Das kann doch nicht sein?! Was ist das denn bitteschön für eine Antwort?! Was soll ich denn darauf antworten?! „Dann können wir es ja auch lassen“ oder wie?!
Kann mich bitte irgendjemand schlagen, vielleicht hilft das meiner Tränendrüse ja etwas auf die Sprünge.

Entfernung

Ich wusste es doch!
Jetzt weiß ich einfach gar nicht mehr, was ich fühle.
Es ist aber auch mehr als beschissen fürs anfängliche Kennenlernen, wenn man sich nicht sieht! Ich mein, ja klar, ich kann froh sein, dass wir überhaupt so viel schreiben, aber das ist dennoch etwas ganz anderes. Ich seh keine Mimik oder Gestik. Ich kann seine Worte nicht deuten und noch weniger kann ich mir vorstellen, was in seinem Kopf vor sich geht!
Nach meinem angenehm warmen Gefühl in meinem Bauch, ist es jetzt einfach nur nichts. Ich sag mal so, es ist jetzt etwas unbestimmtes. Ich mache mir immer mehr Gedanken darüber, ob es überhaupt jemals was wird, und ob wir überhaupt zusammen passen.
Zum einen habe ich Angst davor, dass es nur noch eine Woche ist, bis er in der Stadt ist und sich für mich herausstellt, ob wir uns sehen oder nicht und damit auch, wie ernst ihm das eigentlich ist..
Zum anderen kann ich es aber auch nicht abwarten, endlich Gewissheit zu haben. Gewissheit darüber, ob ich mich jetzt wirklich komplett abschotten soll, oder ob ich es wieder zulasse, Gefühle zu entwickeln…

Terrorisierende Gedanken

Ich fühl mich schon wieder sowas von fett.
Ich hasse mich, echt. Nächste Woche muss ich wirklich darauf achten was ich esse. Am besten gar nichts. Aber das geht natürlich nicht, das weiß ich selber.
Aber wenigstens etwas weniger essen… Ich muss das irgendwie hinkriegen..
Ich hasse diesen Körper. Und ich versteh nicht, wie den irgendjemand gut finden kann…